PV Industry Forum diskutiert Perspektiven des Photovoltaik-Marktes

Teilen

Zum zweitägigen Kongress, der im Rahmen der Intersolar 2009 in München veranstaltet wurde, kamen über 400 Teilnehmer. Sie diskutierten unter anderem über die Entwicklung der Photovoltaik-Märkte in den USA, Europa und Japan. Weiteres Thema war die Grid Parity, also der Zeitpunkt an dem Photovoltaik-Strom zum gleichen Preis wie konventioneller Strom angeboten werden kann. Den Referenten zufolge sei die Netzparität in wenigen Jahren erreicht, vor allem in Regionen mit hoher Sonneneinstrahlung und gleichzeitig hohen Strompreisen.

Am zweiten Tag lag der Themenschwerpunkt auf solaren Großanlagen und der Dünnschicht-Technologie. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion mit den Vorständen von Applied Materials, LDK, Phoenix Solar und REC Solar. Sie waren sich einig, dass die Branche trotz der momentan angespannten Wirtschaftslage großes Potential für die Zukunft hat.(Katrin Petzold)

*Auf dem Bild (v.l.n.r.): Moderator Travis Bradford (Prometheus Institute), Xiaofeng Peng (Chef von LDK), Asmund Fodstad (Vizepräsident Marketing & Sales, REC Solar), Jonathan Pickering (Vizepräsident Marketing, Applied Materials), Murray Cameron (COO von Phoenix Solar)