PV Industry Forum diskutiert Perspektiven des Photovoltaik-Marktes

Teilen

Zum zweitägigen Kongress, der im Rahmen der Intersolar 2009 in München veranstaltet wurde, kamen über 400 Teilnehmer. Sie diskutierten unter anderem über die Entwicklung der Photovoltaik-Märkte in den USA, Europa und Japan. Weiteres Thema war die Grid Parity, also der Zeitpunkt an dem Photovoltaik-Strom zum gleichen Preis wie konventioneller Strom angeboten werden kann. Den Referenten zufolge sei die Netzparität in wenigen Jahren erreicht, vor allem in Regionen mit hoher Sonneneinstrahlung und gleichzeitig hohen Strompreisen.

Am zweiten Tag lag der Themenschwerpunkt auf solaren Großanlagen und der Dünnschicht-Technologie. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion mit den Vorständen von Applied Materials, LDK, Phoenix Solar und REC Solar. Sie waren sich einig, dass die Branche trotz der momentan angespannten Wirtschaftslage großes Potential für die Zukunft hat.(Katrin Petzold)

*Auf dem Bild (v.l.n.r.): Moderator Travis Bradford (Prometheus Institute), Xiaofeng Peng (Chef von LDK), Asmund Fodstad (Vizepräsident Marketing & Sales, REC Solar), Jonathan Pickering (Vizepräsident Marketing, Applied Materials), Murray Cameron (COO von Phoenix Solar)

 

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.