Q-Cells erneuert Silizium-Liefervertrag

Teilen

Der Solarzellenhersteller Q-Cells SE hat einen neuen Liefervertrag für metallurgisches Silizium mit dem kanadischen Unternehmen Timminco Ltd. geschlossen. Beide Unternehmen hatten erst im vergangenen Jahr einen Langfristvertrag bis 2013 unterzeichnet, der die Lieferung von insgesamt 13.000 Tonnen vorsah. Dieser ist mit der neuen Vereinbarung hinfällig. Das deutsche Photovoltaik-Unternehmen reagiere damit auf den Preisverfall für Silizium und die Drosselung seiner Produktion, hieß es weiter. Q-Cells müsse nun nur noch 100 Tonnen des metallurgischen Siliziums abnehmen; nicht mehr 3000 Tonnen wie ursprünglich vorgesehen. Für 2010 bis 2013 würden Abnahmemengen, Liefervolumen, Preise und weitere Bedingungen jeweils "im Rahmen der herrschenden Marktlage in weiteren Verhandlungen" bis zum Jahresende festgelegt, hieß es weiter. Zudem werde Timminco eine bereits geleistete Anzahlung von knapp neun Millionen Euro samt Zinsen zurückzahlen. Die vollständige Rückzahlung soll Q-Cells zufolge im Laufe des kommenden Jahres erfolgen.

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen werde sich künftig auf die Forschungs- und Entwicklungsarbeit konzentrieren. Analysten hatten diesen Schritt erwartet. Wegen des Preisverfalls für reines, multikristallines Silizium gebe es keinen Bedarf mehr für das billigere, aber weniger leistungsfähige sogenannte direkt gereinigte metallurgische Silizium, hieß es von Experten.(SE)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.