Ersol senkt Umsatzprognose

Teilen

Die Ersol Solar Energy AG hat ihre Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2009 gesenkt. Es gebe nur eine zögerliche Erholung des Marktes, weshalb das Unternehmen seine Gesamtjahresprognose nicht halten könne, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit. Der Umsatz werde nur bei 330 bis 380 Millionen Euro liegen. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde voraussichtlich 30 bis 60 Millionen Euro betragen. Zuvor war Ersol von mehr als 420 Millionen Euro Umsatz und einem Ebit bis zu 90 Millionen Euro ausgegangen.

Richtfest in Arnstadt

Am Montag hatte Ersol Richtfest seiner neuen Fabrik in Arnstadt gefeiert. Anfang kommenden Jahres soll das Werk die Fertigung von bis zu 90 Millionen Solarzellen jährlich aufnehmen, teilte das Unternehmen mit. Rund 530 Millionen Euro investiert die Bosch-Tochter in den Ausbau ihrer Fertigungskapazitäten. Mit dem Geld sollen bis 2012 Fabriken für die Produktion von Solarzellen und Modulen errichtet, die Forschung ausgebaut und 1100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.(SE)