Elektriker im Aufwind

Die Stimmung bei den Betrieben für Sanitär, Heizung und Klima ist im September ungebrochen optimistisch: In allen Teilen des Landes beurteilen die Befragten die Situation ihrer Branche positiv. Der Norden und der Westen verbuchen zwar kleine Einbußen, aber der Osten hält das Niveau des Vormonats. Im Westen ist die Stimmung sogar noch besser als im August.

Bei den Elektrikermeistern der Republik ist die Sommerdepression eindeutig vorbei: Seit Juli beurteilen sie ihre Lage von Monat zu Monat optimistischer. Ihre Stimmung ist inzwischen sogar besser als bei ihren SHK-Kollegen – und besser als im gesamten bisherigen Verlauf des Jahres 2008. Besonders der Norden und der Westen erleben einen wahren Höhenflug, auch im Süden steigt der Index weiter leicht an.

Leicht verbessert hat sich die Situation selbst im Osten, allerdings sind die Handwerker der Region deutlich pessimistischer als ihre Kollegen in den alten Bundesländern. Der Osten kämpft darum, den Anschluss an die positive Branchenkonjunktur in den anderen Teilen der Republik nicht zu verlieren.

Die Unternehmensberatung Querschiesser aus Xanten erhebt in Kooperation mit der Solarpraxis AG und dem photovoltaik- Magazin den Konjunkturindikator für die Photovoltaikbranche. Seit April 2007 wird der Gesamtindex zusätzlich durch die Befragung von 580 Elektrobetrieben ermittelt.

###MARGINALIE_BEGIN###

So lesen Sie den Index:

Die Auswahl der möglichen Antworten reichte von „deutlich besser“ bis „deutlich schlechter“, in sechs Abstufungen. Anschließend wurden diese Trends nach vier Regionen aufgeschlüsselt, wobei die Postleitzahlen zur Zuordnung der Betriebe dienten. Die Postleitzahlgebiete 0 bis 1 markieren den Osten, 2 bis 3 den Norden, 4 bis 6 und 7 bis 9 den Süden Deutschlands. Darüber hinaus wird ein landesweiter Gesamttrend ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.