Polizei fahndet nach Internet-Betrügern

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg ermittelt gegen zwei Verdächtige wegen einer Betrugsserie mit Solarmodulen. Die Männer sollen über die Firma „Solar Energy Nord“ mit Sitz in Meckelfeld/Seevetal Anfang diesen Jahres Solarmodule im Internet zum Verkauf angeboten haben. Interessenten leisteten aufgrund übersandter Flashlisten Vorauszahlungen. Dieses Geld behielten die Männer ein, ohne die Ware auszuliefern. Die Polizei verfolgt im Zusammenhang mit der „Solar Energy Nord“ zudem eine dritte verdächtige Person.

Der Polizei ist nichts über den Aufenthaltsort und die Identität der beiden verdächtigen Männer bekannt. Sie bittet daher die Öffentlichkeit um sachdienliche Hinweise. Die Fahnungsfotos sind auf der Internetseitehttp://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/harburg/ im Bereich Fahndung zu sehen. Vermutlich verfügen die Männer über detaillierte Kenntnisse der Solarbranche.  Wenn Sie Angaben zu den gesuchten Personen machen können, wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Harburg, Herr Ligendza, Tel. 04181/285234 oder per Maildieter.ligendza@polizei.niedersachsen.de. (SE)