Skip to content

Netzfrequenz

Netzfrequenz in Europa sinkt auf 49,75 Hertz – Folge ist Systemaufspaltung

Im nunmehr zweiten Jahr der Corona-Pandemie hat man sich ja an schlechte Nachrichten schon gewöhnt, auch der nach einer gefühlt unendlichen Geschichte nun tatsächlich vollzogene Brexit und die historischen Ereignisse um das Capitol in den USA bestimmten in den letzten Tagen die Schlagzeilen. Da geht eine solche Meldung über Netzprobleme in der täglichen Nachrichtenflut eigentlich […]

9

BVES fordert kurzfristig höheren Bedarf an Regelenergie aus Speichern zur Frequenzhaltung

Die Zahl der Abweichungen von mehr als 75 Millihertz bei der Netzfrequenz haben sich deutlich erhöht. Speichersysteme könnten die angespannte Situation bei den Netzen nach Ansicht des BVES entspannen.

Upside Group nimmt nahe Leipzig neuen Großspeicher in Betrieb

Der im sächsischen Groitzsch installierte Speicher hat eine Kapazität von 25 Megawattstunden. Die Blei-Carbon-Batterien stabilisieren die Frequenz im Stromnetz.

Großspeicher und steuerbare Erneuerbaren-Anlagen stabilisieren Netzfrequenz

Am 7. Oktober sank die Netzfrequenz in Deutschland kurzfristig wieder einmal auf fast 49,8 Hertz ab. Das schnelle Anfahren von Großspeichern half unter anderem dabei, die Netzfrequenz binnen weniger Minuten wieder in den Normalbereich zu bringen.

2

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close