Blackrock beteiligt sich mit über 200 Millionen US-Dollar an Enviria

Enviria, Dachanlage, Gewerbe

Teilen

Enviria hat sich frisches Kapital gesichert. Im Zuge einer Kapitalerhöhung habe sich Blackrock mit mehr als 200 Millionen US-Dollar (184,4 Millionen Euro) über den Fonds Global Renewable Power IV (GRP IV) beteiligt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das Geld soll genutzt werden, um weitere Photovoltaik-Dachanlagen im Segment Gewerbe und Industrie zu realisieren. Der Abschluss der Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen und weiterer Bestimmungen aus der Vereinbarung.

Bislang hat Enviria nach eigenen Angaben deutschlandweit rund 500 solcher Projekte umgesetzt. Dies sei mit Unterstützung der Series-A-Investoren Galileo Green Energy, Redalpine, Alter Equity und BNP Paribas Développement gelungen. Die Entwicklungspipeline des Unternehmens umfasse etwa 2000 Photovoltaik-Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 2,3 Gigawatt. Bis 2029 willl Enviria davon Systeme mit mehr als 1,7 Gigawatt realisieren, wie es weiter hieß. Es übernimmt dabei nicht nur die Entwicklung und Installation, sondern auch die Wartung und den Betrieb der Photovoltaik-Dachanlagen.

Blackrock investiere seit den 1990er Jahren in Unternehmen aus dem Erneuerbaren-Bereich, 2013 erstmals in ein Photovoltaik-Unternehmen. Der Fonds GRP IV ist „die vierte Auflage des Flaggschiffs des Klima-Infrastruktur-Franchise“. Bereits im Januar war Geld daraus in Recurrent Energy investiert worden.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Festnahme, Handschellen
Christian Laibacher in Untersuchungshaft
18 Juli 2024 Der Chef der Solar Fabrik befindet sich in Haft, wie die Staatsanwaltschaft Würzburg pv magazine bestätigte. Gegen ihn wird wegen Zollvergehen ermitte...