First Solar versorgt seine Fabrik in Indien mit Solar- und Windstrom

Solarkraftwerk von Cleantech Solar in Indien

Teilen

Für seine Ende vergangenen Jahres in Betrieb genommene Fabrik in Chennai im indischen Bundesstaat Tamil Nadu hat First Solar eine Stromabnahmevereinbarung (PPA) mit Cleantech Solar abgeschlossen. Der Erneuerbare-Energien-Projektentwickler mit Sitz in Singapur wird demnach ebenfalls in Tamil Nadu ein Photovoltaik-Kraftwerk mit 150 Megawatt Leistung sowie Windkraftanlagen mit 16,8 Megawatt errichten und aus dem Ertrag dieser Anlagen für eine Vertragslaufzeit von 15 Jahren rund 7,3 Gigawattstunden Energie pro Jahr liefern. Die Module für die Freiflächenanlage liefert First Solar aus seinem neuen Werk in Chennai.

Die Fabrik zur Fertigung von Cadmiumtellurid-Dünnschichtmodulen mit einer Jahreskapazität von 3,3 Gigawatt kann nach Angaben der beiden Vertragspartner mit dem vereinbarten Liefervolumen, das ab dem dritten Quartal dieses Jahres komplett verfügbar sein soll, etwa 70 Prozent ihres Energiebedarfs decken. Darüber hinaus hat First Solar seine Fabrik, die in einer Region mit angespannter Wasserversorgung liegt, als die nach eigenen Angaben weltweit erste Solarproduktion mit Netto-Null-Wasserverbrauch ausgeführt. Zum Betrieb wird ausschließlich tertiär aufbereitetes Umkehr-Osmose-Wasser aus der städtischen Kläranlage genutzt, und das Werk hat keine Abwassereinleitung. Zudem befindet sich auf dem Gelände auch die First Solar zufolge erste Anlage zum Recycling von Solarmodulen in Indien.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Festnahme, Handschellen
Christian Laibacher in Untersuchungshaft
18 Juli 2024 Der Chef der Solar Fabrik befindet sich in Haft, wie die Staatsanwaltschaft Würzburg pv magazine bestätigte. Gegen ihn wird wegen Zollvergehen ermitte...