Österreich fördert große Strom- und Wärmespeicher mit 35 Millionen Euro

Solarpark, Großspeicher, Tesvolt, Green Energy 3000

Teilen

Österreich hat kurz vor Jahresende noch ein neues Förderprogramm für netzdienliche Speicherprojekte gestartet. Mit insgesamt 35 Millionen Euro sei das Programm „Großspeicheranlagen“ ausgestattet, mit dem Strom- und Wärmespeicher, die mit Erneuerbaren-Anlagen kombiniert betrieben werden, gefördert werden sollen. Ziel sei es, einen Beitrag zu einer optimierten Versorgung des Energiesystems zu leisten und konkrete Umsetzung von Best-Practise-Projekten anzuregen. Die Mittel für die Förderung stammen aus dem Klimaschutzministerium, die Umsetzung erfolgt über den Klima- und Energiefonds.

„Für eine erfolgreiche Energiewende brauchen wir kosteneffiziente Großspeicher, die erneuerbare Energien gut integrieren können. Daher setzen wir mit diesem Förderprogramm einen wichtigen Impuls, um die Marktdurchdringung von Großspeicheranlagen im Strom- und Wärmebereich zu beschleunigen“, sagte Klima- und Energiefonds-Geschäftsführer Bernd Vogl. Bewerben können sich Investoren, die die Umsetzung von mittleren und großen Strom- und Wärmespeichern planen.

Insgesamt gibt es drei Fördertöpfe. Einen für mittlere Stromspeicher mit einer Speicherkapazität von 51 bis 250 Kilowattstunden. Für diese stehen zehn Millionen Euro zur Verfügung. Ebenso für große Stromspeicheranlagen mit einer Speicherkapazität ab 251 Kilowattstunden. Weitere 15 Millionen Euro sind für Wärmespeicheranlagen vorgesehen, die netzdienlich betrieben werden. Die Bewerbung kann bis Ende Mai eingereicht werden, und zwar ausschließlich online. Die Reihung der Projekte erfolge dann durch eine Jury anhand von Beurteilungskriterien.

Für die Fertigstellung der Speicherprojekte ist dann 36 Monate Zeit. Ein Beratungsgespräch bis spätestens eine Woche vor der Einreichfrist sowie ein detailliertes Monitoring durch die Begleitforschung für große Stromspeicher- und Wärmespeicheranlagen sind verpflichtend, hieß es weiter. Zudem sei die Förderung nicht mit anderen Programmen des Klima- und Energiefonds kombinierbar.

 

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...