Schnellladesäulen für Sana Kliniken von Numbat

Die Sana Kliniken setzen auf eine Kombination aus Ultra-Schnellladesäule und Batteriespeicher des Anbieters Numbat.

Teilen

Die Sana Kliniken wollen gemeinsam mit Numbat an mehr als 40 Standorten ein Netz mit Schnellladeinfrastruktur aufbauen. Der Startschuss soll zum Jahreswechsel an der Sana Klinik in Düsseldorf erfolgen mit dem Aufbau von vier Schnellladesäulen, je zwei am Standort Benrath und Gerresheim, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Bis Ende nächsten Jahres solle dann der flächendeckende Ausbau abgeschlossen werden. Die Sana Kliniken könnten damit der erste der erste Klinikbetreiber sein, der eine einheitliche und flächendeckende batteriegepufferte Schnellladeinfrastruktur in Deutschland verfügt.

Die Lösung von Numbat besteht aus Ultra-Schnellladesäulen und Batteriespeichern als Puffer. Die in der Ladestation integrierte 200-Kilowattstunden-Batterie speichert den Strom und gibt ihn mit bis zu 300 Kilowatt an die angeschlossenen Elektroautos ab. Daher brauchen diese Schnellladesäulen von Numbat nur einen Anschluss am Niederspannungsnetz und sie können somit an das vorhandene Hausstromnetz angeschlossen werden. „Für uns entfallen dadurch aufwendige Bauarbeiten und ein Transformator, die für einen Mittelspannungsanschluss nötig gewesen wären“, erklärte Dirk Krause, Geschäftsführer der Sana Immobilien Service GmbH. Damit spare die Lösung von Numbat Zeit und Geld.

Die Sana Kliniken wollen die Ladeinfrastruktur auch für die eigene Spitzenlastkappung nutzen. „Wir werden die Ladesäulen für das Energiemanagement unserer Häuser nutzen und können so bei Lastspitzen die Stromkosten senken“, erläutert Almut Steinfeld, Geschäftsführerin der Sana Immobilien GmbH. Zu Spitzenlastzeiten werde sich das Klinikum den Strom aus dem Batteriespeicher der Ladestation ziehen.

 

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Rendering, Speicherkraftwerk, Schuby, Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein, Deutschland, Eco Stor
Batteriespeicher auf einem Kapazitätsmarkt
16 Juli 2024 In Deutschland – aber nicht nur dort – wird heftig über das Pro und Contra eines Kapazitätsmarktes debattiert. Der Bundesverband Erneuerba...