Huasun erreicht 24,16 Prozent Wirkungsgrad und 750,54 Watt Leistung für Heterojunction-Solarmodul

Huasun Heterojunction-Solarmodul, 750 Watt

Teilen

von pv magazine Global

Der chinesische Solarzellen- und Modulhersteller Huasun gab bekannt, dass sein Heterojunction-Modul „Himalaya G12-132“ eine Leistung von 750,544 Watt und einen Wirkungsgrad von 24,16 Prozent erreicht hat. Der TÜV SUD habe diese Ergebnisse bestätigt.

Mit der gleichen Modultechnologie hatte der Photovoltaik-Hersteller im September eine Leistung von 744,4 Watt und einen Wirkungsgrad von 23,96 Prozent verzeichnet. „Diese Leistung ist auf den bemerkenswerten Fortschritt bei der Zelleffizienz in Verbindung mit der Verfeinerung des Polyisobutylen- (PIB) und Lichtumwandlungsfolien-Verkapselungsprozesses zurückzuführen“, erklärte das Unternehmen, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Im September erläuterte das Unternehmen, dass der neue Rekord durch die Anwendung von Niedertemperatur-Silberpaste mit hochverdichteter Fine-Busbar-Drucktechnologie bei der Modulproduktion möglich wurde. „Wir werden weiterhin Rekorde bei der Moduleffizienz und der Leistungsabgabe aufstellen, nachdem wir neue Technologien wie metallisierte Folie und busbarloses Design schrittweise in die Massenproduktion eingeführt haben“, hieß es damals.

Huasun Heterojunction-Solarmodul, 750 Watt

Im März begann Huasun mit der Herstellung von Solarmodulen in seiner Heterojunction-Fabrik in Xuancheng, in der chinesischen Provinz Anhui. Derzeit verfügt die Fabrik über eine Produktionskapazität von über 20 Gigawatt. In der zweiten Jahreshälfte 2022 stellte Huasun die G12-Serie von Heterojunction-Solarmodule vor, deren Schwerpunkt auf Projekten im Kraftwerksbereich liegt.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...