Im Kanton Genf verläuft der erste Solar-Radweg der Schweiz

Teilen

In Freiburg können Menschen bereits unter Photovoltaik-Modulen radeln. Auch der Schweizer Kanton Genf und das Swisspower-Stadtwerk SIG haben die Idee aufgegriffen und mit „Solar Horizon“ den ersten Solar-Radweg des Landes in Betrieb genommen. Dafür wurde ein 200 Meter langer Abschnitt der Kantonsstraße von Satigny in sechsmonatiger Bauzeit mit Modulen überdacht. SIG zufolge soll die Anlage künftig jährlich 200.000 Kilowattstunden Strom erzeugen und gleichzeitig eine sanfte Mobilität fördern.

2021 hatte SIG einen Architekturwettbewerb ausgeschrieben, um den Prototyp einer Photovoltaik-Überdachung für einen Radweg im Kanton Genf zu realisieren. Gewinner war das Architekturbüro Colucci & Colucci. SIG zufolge wurde die Anlage in Absprache mit dem Natur-, Heimat- und Landschaftsschutz realisiert. Zum Einsatz kamen demnach Recyclingbeton für das Fundament, eine Metallstruktur sowie eine Sekundärstruktur aus lokalem Holz, wodurch sich die Anlage perfekt in die Landschaft einfüge. Der Strom aus den 468 bifazialen Solarmodulen soll in das Genfer Netz eingespeist werden.

Die Kosten für das Projekt beziffert das Unternehmen auf 1,5 Millionen Schweizer Franken (rund 1,56 Millionen Euro). Der Prototyp werde nun evaluiert und könne in Genf oder an anderen Orten in der Schweiz weiterentwickelt werden. Weitere Projekte im Kanton würden derzeit geprüft.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...