Spanien startet 140-Megawatt-Auktion für kleinere Photovoltaik-Kraftwerke

Teilen

von pv magazine Spanien

Das spanische Ministerium für den ökologischen Wandel und die demografische Herausforderung (Miteco) hat eine Auktion zur Vergabe von 140 Megawatt dezentraler Photovoltaik eröffnet. Die ausgewählten Projekte werden eine Leisting von bis zu 5 Megawatt haben und müssen mindestens drei lokale Partner finden, die maximal 60 Kilometer vom Projektstandort entfernt beheimatet sein dürfen. Die Auktion hat den Stichtag 25. Oktober.

Die Auktion ist Teil einer 520-Megawatt-Ausschreibung, die auch für andere erneuerbare Energien offen ist. So sind unter anderem 220 Megawatt für solarthermische Kraftwerke und 140 Megawatt für Biomasse vorgesehen. Die solarthermischen Kraftwerke müssen über eine Speicherkapazität für sechs Stunden verfügen und können auch als Hybridanlagen realisiert werden. Die Energieausschreibung ist Teil des regulatorischen Rahmens des 2020 eingeführten Wirtschaftssystems für erneuerbare Energiequellen (REER) und basiert auf der Zuteilung eines Festpreises für die erzeugte Energie über Auktionen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...