Abo Wind baut zwei Solarparks mit Batteriespeicher

Teilen

Abo Wind plant im nordrhein-westfälischen Euskirchen-Wüschheim einen Solarpark mit einer Leistung von 10,5 Megawatt sowie einen Speicher mit einer Leistung von 3,5 Megawatt. Die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich im Sommer 2023. Die Photovoltaik-Anlage im bei Heidelberg gelegenen Wald-Michelbach wird eine Leistung von 4,6 Megawatt haben, die Batterieleistung liegt bei 1,6 Megawatt. Hier soll ab Herbst 2023 grüner Strom produziert und gespeichert werden.

Für diese Projekte hat Abo Wind bei der vierten Innovationsausschreibung den Zuschlag erhalten. Insgesamt acht Hybridprojekte mit einer Gesamtleistung von 43 Megawatt hat das Unternehmen damit bezuschlagt bekommen. Im rheinland-pfälzischen Wahlheim wird das erste dieser Projekte in Kürze ans Netz gehen, so Abo Wind. Das Unternehmen hat die Anlage an die Stadtwerke Tübingen verkauft.

Bei den Innovationsausschreibungen vergibt die Bundesnetzagentur Marktprämien für Kombinationen aus Solar- oder Windpark und Speicher. Die Anlagen müssen am gleichen Netzverknüpfungspunkt angeschlossen werden. Gezahlt wird bisher – im Unterschied zu den sonstigen Ausschreibungen – eine feste Marktprämie. Das bedeutet, dass eine fixe staatliche Vergütung zusätzlich zu den Erlösen aus der Stromvermarktung fließt. Alle vier dieser besonderen Ausschreibungsrunden waren überzeichnet.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Festnahme, Handschellen
Christian Laibacher in Untersuchungshaft
18 Juli 2024 Der Chef der Solar Fabrik befindet sich in Haft, wie die Staatsanwaltschaft Würzburg pv magazine bestätigte. Gegen ihn wird wegen Zollvergehen ermitte...