Enphase IQ Batterien können mit Wechselrichtern von Drittanbietern kombiniert werden

Teilen

Die Enphase IQ-Batterie ist offiziell für die Installation mit Wechselrichtern von Drittanbietern in Deutschland zugelassen. Somit unterstütze der Speicher Photovoltaik-Anlagen mit gängigen String-Wechselrichtern anderer Hersteller, hieß es am Mittwoch. Dabei könne sowohl ein ein- als auch dreiphasiger Wechselrichter eines Drittanbieters installiert werden. Zertifizierte Enphase-Installateure können die richtige Systemgröße festlegen und die steigende Nachfrage von Hauseigentümern erfüllen, wie es weiter hieß. Im Gegensatz zu den Detailinformationen, die bei der Kombination von ausschließlich Enphase-Produkten über die App angezeigt würden, gebe es in diesem Fall nur grundlegende Angaben über die Stromproduktion.

Die IQ-Batterie ist als AC-gekoppelten All-in-One Speichersysteme modular aufgebaut und mit einer Kapazität von 3,5 Kilowattstunden (IQ-Batterie 3T) oder 10,5 Kilowattstunden (IQ-Batterie 10T) verfügbar. Der Speicher ist bis zu einem Maximum von 70 Kilowattstunden pro Anlage skalierbar. Zudem sei ein netzbildender Mikro-Wechselrichter enthalten. Der Verkauf erfolgt über die ausgewählten Händler IBC Solar, Krannich Solar, Segen Solar und Suntastic.

Robert Hecht, Eigentümer und Gründer, Robert Hecht Systemtechnik, erklärte: „Wir freuen uns, dass die Prüfung durch die Enphase-Ingenieure zur offiziellen Genehmigung zum Anschluss der IQ Batterie an Photovoltaik-Systeme anderer Hersteller geführt hat.“ Dies erlaube nun auch die Nachrüstung bereits installierter Photovoltaik-Anlagen mit dem Batteriespeicher von Enphase. Hardy Barth, Eigentümer und Gründer der EDV und Elektrotechnik Hardy Barth GmbH, ergänzt: „Damit unterstreicht Enphase sein Ziel, ein bedeutender Akteur auf dem deutschen Photovoltaik-Markt zu werden und bietet uns eine verlässliche Lösung in Zeiten, in denen andere Hersteller mit Lieferschwierigkeiten kämpfen.“

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...