Hanwha Q-Cells und Enphase bringen AC-Modul mit 20,6 Prozent Wirkungsgrad in Europa auf den Markt

Teilen

von pv magazine International

Der südkoreanische Modulhersteller Hanwha Q-Cells und der US- Hersteller von Mikro-Wechselrichtern Enphase haben ihr Solarmodul „Q.Peak Duo BLK-G6+/AC 340-345 ACM“ auf den europäischen Markt für Photovoltaik-Dachanlagen gebracht. Es sei ein mit Enphase „IQ 7+“ Mikro-Wechselrichtern versehen. „Die neueste Iteration dieser Partnerschaft ist das Modul ‚Q.PEAK DUO ML-G9+/AC‘, das die Qantum Duo Zero-Gap-Technologie von Q Cells mit der IQ-Mikrowechselrichtertechnologie der siebten Generation von Enphase Energy kombiniert, um einen Modulwirkungsgrad von bis zu 20,6 Prozent und eine Ausgangsleistung von bis zu 385 Watt zu erreichen“, teilte Hanwha Q-Cells mit.

Das monokristalline Modul hat ein 12-Busbar-Design und enthält Enphase „IQ 7+“-Mikrowechselrichter mit einem europäischen Wirkungsgrad von 96,5 Prozent und 295 Volt-Ampere. „Wir sind stolz darauf, das Q.PEAK DUO ML-G9+/AC-Modul in Europa auf den Markt zu bringen, das nun bereit ist, die Vorteile der Effizienz- und Leistungsverbesserungen auf Modulebene zu nutzen, von denen andere Regionen wie die USA und Australien bereits profitiert haben“, sagte Hanwha Q Cells CTO Daniel Jeong.

Als das neue AC-Panel im Juni 2020 angekündigt wurde, wies es eine Effizienz von 19,5 Prozent und eine Ausgangsleistung von bis zu 345 Watt auf. Das Produkt misst 1740 mal 1030 mal 40 Millimeter und wiegt 21,4 Kilogramm. Es kann mit einer Systemspannung von 1000 Volt betrieben werden und hat einen Leistungstemperaturkoeffizienten von -0,36 Prozent pro Grad Celsius. Die Leerlaufspannung beträgt 40,92 Volt und der Kurzschlussstrom 10,58 Ampere. Es wird eine Leistungsgarantie von 25 Jahren und eine Produktgarantie von 10 Jahren gewährt. Nach Angaben des Herstellers kann die Ausgangsleistung auch nach 25 Jahren noch 85 Prozent der ursprünglichen Leistung erreichen.

Enphase hat kürzlich AC-Module in Zusammenarbeit mit dem deutschen Hersteller Sonnenstromfabrik und dem chinesischen Industriekonglomerat und Hersteller monokristalliner Module DMEGC auf den Markt gebracht. Zuvor war Enphase ähnliche Partnerschaften mit Longi, Solaria, Panasonic und Solarworld eingegangen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...