Ezee Energy erweitert Mietangebot auf gewerbliche Photovoltaik-Anlagen

Gewerbeanlage der Thomas Preuhs Holding GmbH

Teilen

Ezee Energy hat nach eigenen Angaben bereits etwa 10.000 Photovoltaik-Anlagen bis 10 Kilowatt Leistung, die Kunden zur Miete angeboten werden, finanziert. Nun plant das Unternehmen eine Ausweitung seines Mietmodells auch auf gewerbliche Kunden. So sollen auch Unternehmen künftig ohne eigene Investition zu einer Photovoltaik-Anlage auf ihrem Dach kommen. Dies werde vor allem angesichts diverser gesetzlicher Vorschriften in verschiedenen Bundesländern für viele Unternehmen demnächst beim Neubau verpflichtend.

Die angebotene Obergrenze für die Photovoltaik-Anlagen liege bei 750 Kilowatt, erklärte ein Sprecher auf Nachfrage von pv magazine. „Die Preise ermitteln wir mit einer eigens entwickelten App von Ezee eco. Daher gibt es keine Pauschal- oder Paketangebote, der Mietzins richtet sich nach der individuellen Anlagenkonfiguration“, so der Sprecher weiter. Das Ziel sei es jedoch, dass jeder Kunde ab dem ersten Betriebsmonat eine Ersparnis bei seinen Stromkosten habe. „Mietzins und EEG-Umlage fallen in der Summe also grundsätzlich günstiger aus als die durchschnittliche Monatsrechnung des jeweiligen externen Anbieters“, sagt der Sprecher. In der Miete enthalten seien Montage und Anschluss, eine Versicherung sowie Wartung und Service.

Für die Installation der Photovoltaik-Dachanlagen arbeitet Ezee Energy mit örtlichen Installateuren zusammen. Diese könnten damit ihren Kundenkreis vergrößern und mit dem Mietmodell eine alternative Option anbieten. Die Installateure würden direkt von Ezee Energy bezahlt. „Obwohl wir ein bestehendes Netzwerk an Installateuren haben, sind wir immer offen für neue Partner. Allerdings legen wir Wert darauf, dass die Betriebe unsere Qualitätsstandards einhalten, beispielsweise in der Ausführung, Arbeitssicherheit und Dokumentation“, erklärte der Sprecher.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Festnahme, Handschellen
Christian Laibacher in Untersuchungshaft
18 Juli 2024 Der Chef der Solar Fabrik befindet sich in Haft, wie die Staatsanwaltschaft Würzburg pv magazine bestätigte. Gegen ihn wird wegen Zollvergehen ermitte...