Kostal erweitert Portfolio um Nickel-Metallhydrid-Speicher von Nilar

Teilen

Kostal Solar Electric hat mit dem schwedischen Batterie-Hersteller Nilar einen weiteren Partner für Speicherlösungen gewonnen. Wie der deutsche Wechselrichter-Produzent am Montag mitteilte, sollen sein Hybrid-Wechselrichter Plenticore und der Nickel-Metallhydrid-Speicher von Nilar privaten Betreibern von Photovoltaik-Anlagen eine sichere, langlebige und nachhaltige Speicherlösung bieten.

Kostal sieht in Nilars Nickel-Metallhydrid-Batterietechnik eine interessante Alternative zu den weit verbreiteten Lithium-Ionen-Speichern. Die patentierte Bipolarbatterie enthalte einen nicht brennbaren Elektrolyt auf Wasserbasis und sei ein stabiles elektrochemisches System. Der Elektrolyt werde nicht durch Reaktionen in den Akkus verbraucht. Hinzu komme eine hohe Temperaturtoleranz, was ein einwandfreies Funktionieren zwischen -20 und +50 Grad Celsius ermögliche.

Wie Kostal weiter mitteilte, lässt sich das Speicherkonzept nahtlos auch in bestehende Photovoltaik-Systeme integrieren. Zurzeit wird die Lösung demnach in den Beneluxstaaten und in Skandinavien vermarktet. In Planung seien die Erschließung weiterer Märkte sowie der Ausbau der Service-Infrastrukturen von Nilar.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Rendering, Speicherkraftwerk, Schuby, Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein, Deutschland, Eco Stor
Batteriespeicher auf einem Kapazitätsmarkt
16 Juli 2024 In Deutschland – aber nicht nur dort – wird heftig über das Pro und Contra eines Kapazitätsmarktes debattiert. Der Bundesverband Erneuerba...