Installion kooperiert mit Sonnen beim Aufbau eines Installateursnetzwerks

Teilen

Nach einer langen Durststrecke legt der Photovoltaik-Zubau in Deutschland seit einiger Zeit wieder kräftig zu. Wahrscheinlich könnten noch mehr Photovoltaik-Anlagen installiert werden, doch vielerorts fehlt es an Fachkräften. Der digitale B2B-Marktplatz Installion will diesem Trend entgegenwirken. Er will den Montageengpass beheben und garantiert den Bau der Photovoltaik-Anlagen. Dafür gründet Installion seit einigen Monaten punktuell selbst Installationsbetriebe, um eine lückenlose Abdeckung in Deutschland garantieren zu können. Immerhin ein Projektvolumen von mehr als einer Million Euro ist über den Marktplatz bereits realisiert worden.

“In der heutigen Zeit sind Handwerker derart Mangelware, so dass wir alles daran setzen müssen, dass sie ihren Job bestmöglich und störungsfrei verrichten können”, erklärte Gründer Florian Meyer-Delpho der Installion GmbH. „Kurzerhand bauen wir seit Frühjahr 2020 Installationsbetriebe speziell dort auf, wo akuter Mangel herrscht. Diese werden dann mit unserem bestehenden Netzwerk ergänzt.“ Die Verfügbarkeit von Fachhandwerkern vor Ort eruiere Installion dabei aus den Daten seiner Plattform. So werde ausgewertet, welche Anfragen nach Photovoltaik-Anlagen auch vermittelt werden konnten. „So tragen wir dazu bei, Verfügbarkeit von Fachkräften vor Ort transparenter zu gestalten”, ergänzt Mitbegründer Till Pirnay.

Die Initiative von Installion stoße auch auf zunehmende Resonanz in der Photovoltaik- und Speicherbranche. So hat sich Sonnen nun für eine Zusammenarbeit mit dem Marktplatz entschieden. “Wir möchten mit unseren lokalen Partnern professionell zusammenarbeiten und sehen Installion als perfekte Plattform um unsere Partner mit zusätzlichen Leistungen zu unterstützen und ihnen so ein größeres Wachstum zu ermöglichen“, erklärt Sonnen-Geschäftsführer Christoph Ostermann die Kooperationsentscheidung. „Durch die stark ansteigende Nachfrage nach Batteriespeichern sind wir sehr an Lösungen interessiert, mit denen wir die Installationszahlen weiter erhöhen können.“