pv magazine video: Das dringende Bedürfnis nach Nachhaltigkeit in der Solarbranche

Teilen

Falls die Solarenergie tatsächlich auf das Terawatt-Niveau gebracht wird, das für eine emissionsfreie Weltwirtschaft erforderlich ist, obliegt es der Industrie, für die Wiederverwendung der Produkte am Ende ihrer Lebensdauer zu sorgen und sich den sich abzeichnenden materiellen Herausforderungen zu stellen. Das war eine Schlüsselbotschaft von Pierre Verlinden, der zum Auftakt der ersten Roundtable-Veranstaltung des pv magazine zur Nachhaltigkeit sprach.

Der angesehene Photovoltaik-Forscher Verlinden, der für die Branchenpioniere Sunpower und Trina Solar gearbeitet hat, nahm von Australien aus an dem virtuellen Roundtable teil und erläuterte die Rohstoff-Herausforderung, vor der die Photovoltaik steht.

„Bis heute wird nur ein kleiner Teil dieses gesamten [Photovoltaik-]Recyclingprozesses tatsächlich genutzt, und wir recyceln nur sehr wenige Materialien aus dem gesamten Photovoltaik-System“, so Verlinden. „Wir müssen noch viel mehr als das tun. Für ein Terrawatt der Photovoltaik-Jahresproduktion werden wir 94 Prozent der heutigen Jahresproduktion an Silber verbrauchen. Bis 2025 oder 2030 werden wir weltweit 100 Prozent [der Silber-]Produktion verbrauchen“.

Das Recycling von Modulen ist eine offensichtliche Lösung, die jedoch ihre eigenen Herausforderungen mit sich bringt – nicht zuletzt die lange Lebensdauer von Solarmodule, die sie von anderer Elektronik abhebt. Es werden Fortschritte beim Recycling gemacht, doch während des Roundtables des pv magazine wurde gefordert, den Prozess gesetzlich vorzuschreiben.

Die solare Nachhaltigkeit geht jedoch weit über das Recycling hinaus, und bei der Veranstaltung wurde eine Vielzahl anderer Themen angesprochen: Von giftigen Materialien und der Wirksamkeit eines Kennzeichnungssystems, das auf dem Recycling von Modulen basiert, bis hin zu Konzepten wie der Wiederverwendung und Aufarbeitung von Modulen und neuen „Umweltzeichen“ wie dem EPEAT-Tag (Electronic Product Environmental Assessment Tool), das dieses Jahr für Solaranlagen eingeführt werden soll.

Die Session des Roundtable ist Teil der UP-Initiative von pv magazine, und ein vollständiges Video der Veranstaltung ist hier verfügbar:

In the networking area of the event app, those who registered can download presentations from agenda entries -> to the event app

pv magazine dankt den Sponsoren der Virtual Roundtables Europe 2020

The full agenda of the pv magazine Sustainable Roundtable was as follows:

Session 3: Sustainability, June 10, 2020

Why sustainability matters – future challenges and opportunities in manufacturing and technology development in the context of an EU Green Deal.

Intro: Jonathan Gifford, editor in chief of pv magazine global, Marian Willuhn, editor, pv magazine

Impulse: Future sustainability challenges for PV manufacturing at a multi-terawatt level

Pierre Verlinden, managing director, Amrock

Talk: How scaling in equipment design contributes to more sustainable PV production

Sebastian Gatz, vice president for photovoltaics, Von Ardenne

Panel: Sustainability trade-offs in PV module technology and materials

Michele Vannini, business manager, Coveme

Estzer Voroshazi, R&D manager, imec

Tom Rommens, project coordinator, Circusol

Betrand Lempkowicz, PV Cycle

Talk: Presentation of the pv magazine UP Campaign

Becky Beetz, head of content, pv magazine

Panel: Solar sustainability standards: future considerations and formats

Sheila Davis, executive director, Silicon Valley Toxics Coalition

Nancy Gillis, CEO, Green Electronics Council/EPEAT

Jürgen Reinert, chief executive, SMA Solar Technology

Dustin Mulvaney, associate professor, San Jose State University

Andreas Wave, global sustainability director, First Solar.