Bluesky Energy fertigt Zellen für Salzwasserbatterien bald in Österreich

Teilen

Bluesky Energy verlagert die komplette Zellfertigung für seine Speicherlösungen auf Salzwasserbasis aus Asien nach Österreich. Rund fünf Millionen Euro investiert das österreichische Unternehmen und baut gleichzeitig die Zellfertigung aus, wie es am Donnerstag hieß. Ab Herbst soll in dem neuen Werk in Frankenburg produziert werden. Die Kapazität reiche für rund 30.000 Salzwasserbatterien jährlich, was eine Verzehnfachung darstellt. 80 neue Arbeitsplätze in den Bereichen Elektrotechnik und Montage sollen für die Region geschaffen werden. „Die Fertigungsmaschinen sind bereits bestellt. Noch heuer werden die ersten Zellen in Oberösterreich gefertigt und mit 2021 kann die Serienproduktion starten“, erklärte Geschäftsführer Thomas Krausse, der den Aufbau der regionalen Fertigung verantwortet.

Die Entscheidung für die Standortverlagerung begründet das Unternehmen mit der starken Nachfrage nach den Salzwasserbatterien sowie den kürzeren Transportwegen. Für die Finanzierung sei geplant, 1500 Genussrechte zu jeweils 1000 Euro auszugeben. Die Zeichnungsfrist läuft Bluesky Energy zufolge bis Ende September.

Für die Produktion des Salzwasserspeichers „Greenrock“ verfolge das Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz. „Unsere Salzwasserbatterien sind nicht nur wegen ihrer Sicherheit und umweltfreundlichen Inhaltsstoffen eine grüne Batterie. Auch die Herstellungsprozesse und Transportwege sind ausschlaggebend für eine grüne Batterie, in der nachhaltige Energie aus Sonne und Wind gespeichert wird“, so Krausse weiter. Nach Abschluss der Verlagerung der Produktion werden sich die Lieferzeiten um acht Wochen verkürzen, da der Transport aus Asien entfällt, wie es weiter hieß. Zudem reagiert das Unternehmen damit auf die Corona-Krise und die Forderung der Regierung in Wien, Seine Salzwasserbatterien verkauft Bluesky Energy nach eigenen Angaben in 22 Ländern weltweit und die komplette Wertschöpfung erfolgt dabei in Österreich.