IBC Solar und Lumenaza kooperieren für Ökostromtarif „efa:fair“

Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

Teilen

IBC Solar und Lumenaza haben am Dienstag den neuen Ökostromtarif „efa:fair“ vorgestellt. Er wird künftig die intelligente Energieplattform „efa:home“ ergänzen, die der Photovoltaik-Systemanbieter auf der diesjährigen Intersolar in München vorgestellt hatte. Lumenaza werde IBC Solar auch bei der weiteren Ausgestaltung der Plattform unterstützen, die Energieflüsse im Eigenheim optimiert. Dies sei auch die Grundlage für den neuen Ökostromtarif. Dieser richtet sich prinzipiell an alle Kunden, egal ob sie eine Photovoltaik-Anlage oder einen Heimspeicher installiert haben. Allerdings ist er für Betreiber von Anlagen samt Speicher besonders attraktiv.

Der neue Ökostromtarif basiere auf einem von Lumenaza für Photovoltaik-Speichersysteme zugeschnittenen Produkt. „Die Kombination aus Speicher- und Photovoltaik-Lösung mit der Energieplattform sorgt dafür, dass Haushalte die Vorteile von Solaranlage und Speicher maximal nutzen können und ihre Energieeffizienz steigern“, heißt es von den Unternehmen. Die Haushalte machten sich unabhängig von steigenden Strompreisen, versorgten sich mit 100 Prozent Ökostrom und könnten zugleich die eigenen Stromkosten um bis zu 80 Prozent senken.

„Durch die Kombination aus Speicher und Photovoltaik-Anlage sind die Komponenten aufeinander abgestimmt, das heißt es sollte im Optimalfall weder zu einer Nach- noch zu einer Rückzahlung kommen“, erklärt ein Lumenaza-Sprecher auf Nachfrage von pv magazine. Dennoch reagiert das System auch flexibel auf Änderungen beim Verbrauch der Haushalte. So werde jährlich auf Basis der Ist-Verbräuche nachjustiert und der Tarif optimiert, erklärt der Sprecher weiter.

Der neue Ökostromtarif ist nur der erste Schritt im Zuge der vereinbarten Kooperation zwischen IBC Solar und Lumenaza. Beide Unternehmen arbeiteten bereits an weiteren angepassten Tarifen für Wärmepumpen und in Kombination mit Ladesäulen für Elektrofahrzeuge.