Shine startet lokale Energie-Community nahe München

Teilen

20 Kilometer südlich von München hat Shine eine neue lokale Energie-Community ins Leben gerufen. Die Bürger der Gemeinde Brunnthal können künftig den vor Ort erzeugten Strom miteinander teilen. Es gehe darum, dass selbsterzeugter Überschussstrom an andere Mitglieder der Gemeinschaft geliefert wird oder auch bei eigenem Bedarf von diesen bezogen werden kann, teilte das zu Greencom Networks gehörende Unternehmen am Freitag mit. Die Community sei sowohl für Verbraucher, als auch Erzeuger, die einen Teil ihres Stroms selbst verbrauchen (Prosumer) offen. Langfristig gehe es um den Aufbau einer autarken CO2-neutralen Stromversorgung in Brunnthal.

In dem Modell kümmere sich Shine um die Optimierung von Verbrauch und Erzeugung in der Community. Wenn eine private Photovoltaik-Anlage gerade mehr Strom erzeuge, als der Haushalt benötige und ein Nachbar sein Elektroauto laden wolle, steuere das Unternehmen dies über seine Plattform. Damit werde die Unabhängigkeit der Gemeinschaft erhöht und gleichzeitig könnten die Energiekosten gesenkt werden. Um netzdienliches Verhalten der Mitglieder zu fördern, belohnt Shine dieses mit einem Bonus, wenn sie helfen Verbrauch und Erzeugung auszugleichen. Der Reststrombedarf werde über 100 Prozent Ökostrom abgedeckt, heißt es weiter.

In Brunnthal geht es für Shine nun darum, erste Kunden einzusammeln, wie ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage von pv magazine erklärte. Allerdings liege die Genehmigung der Gemeinde bereits vor, alle öffentlichen Gebäude mit Smart Metern und Gateways auszustatten. Dies werden Shine in kommender Zeit realisieren, wie der Sprecher weiter sagte. Damit werden die öffentlichen Gebäude an die Community angebunden sein, um ihre Erzeugung und den Verbrauch in die Analyse der lokalen Stromflüsse einfließen zu lassen.

Mit der Energie-Community in Brunnthal will Shine ein Modell mit europäischer Strahlkraft schaffen. Auch in deren Regionen soll das Produkt dem Kunden künftig als „Energie-Community-as-a-Service“ angeboten werden. Es beinhaltet die mehrere Lösungen von Greencom Networks, um für die Endkunden ein „einheitliches Erlebnis“ zu schaffen, wie es weiter hieß. Die energierelevanten Prozesse würden in Echtzeit gesteuert und dargestellt.  „Diese Energie Community ist ein bahnbrechendes Produkt, das unsere neuesten Technologien in den Bereichen virtuelles Kraftwerk, Energie-Management und Strom-Tarif Strukturierung in einem Komplettpaket einsetzt“, erklärte Felix Grolman, CCO von Greencom Networks.