Neue Solarförderung: Polen bezuschusst kleine Photovoltaik-Anlagen mit 235 Millionen Euro

Teilen

von pv magazine International

Das polnische Energieministerium hat am Dienstag ein ehrgeiziges Anreizprogramm für Photovoltaik-Anlagen für Privatkunden mit einem Gesamtbudget von 1 Milliarde Zloty – umgerechnet rund 235 Millionen Euro – gestartet. Nach Ankündigung der polnischen Regierung wird das Programm „Mój Prąd“, übersetzt heißt das „Mein Strom“, Investitionszuschüsse für maximal 5000 Zloty (1180 Euro) pro Projekt gewähren. Dieser ist nur für Photovoltaik-Projekte im Bereich von zwei bis zehn Kilowatt Leistung vorgesehen.

Energieminister Krzysztof Tchórzewski sagte, dass Anträge für die Zuschüsse bis zur Ausschöpfung der Mittel angenommen werden. Er fügte auch hinzu, dass die Zahl der Prosumer, die sich mit kleinem Dachanlagen im Net Metering befinden, die Ende letzten Jahres bei rund 65.000 lag, durch dieses neue Förderprogramm um weitere 200.000 steigen könnte. „Das Programm ist Teil einiger neuer Anreize, die kürzlich von der Regierung für kleine Photovoltaik-Anlagen geschaffen wurden, die auch kostengünstige Kredite für PV-Mikrointallationen beinhalten“, erklärte Piotr Pająk vom Nachrichtendienst für erneuerbare Energien „Gramwzielone.pl“ auf Nachfrage von pv magazine.

Aber das ist nicht die einzige gute Nachricht für die Solarbranche im Land. Am 19. Juli hat das polnische Parlament ein neues Gesetz über erneuerbare Energien verabschiedet, das die für dieses und nächstes Jahr geplanten Wind- und Solarenergieauktionen ermöglichen wird. „Es muss noch von einer anderen Parlamentskammer genehmigt werden, aber das scheint offensichtlich und sollte bis Ende Juli geschehen“, so Pajak weiter. „Unter den Ausschreibungen für dieses Jahr wird es eine gemeinsame für Windkraft- und Photovoltaik-Projekte bis zu 1 Megawatt geben“, fügte er hinzu. „Die Regierung geht davon aus, dass der Gewinner der Auktion die Photovoltaik mit einer Gesamtleistung von rund 0,7 Gigawatt sein wird. Es wird auch für größere Wind- und Solarprojekte versteigert, aber in diesem Fall sollte der Gewinner die Windkraft mit einer Kapazität von sogar bis zu 2 Gigawatt sein.“

Darüber hinaus hat das Erneuerbaren-Gesetz Unternehmen und Energiegemeinschaften den Zugang zu Netzzählern ermöglicht, der bisher ausschließlich Privatkunden, Regierungsstellen oder Hausgemeinschaften gewährt wurde. In Polen trat 2016 das Net Metering in Kraft. Polen erreichte bis Ende des vergangenen Jahres eine kumulierte installierte Photovoltaik-Leistung von 486,5 Megawatt, so die vorläufigen Zahlen des heimischen Solarindustrieverbandes Polska PV.