Edisun Power baut weiteren förderfreien Solarpark in Portugal

Teilen

Im Februar machte Edisun Power mit seinen Portugal-Plänen das erste Mal Schlagzeilen. Das schweizerische Photovoltaik-Unternehmen hatte damals ein 49-Megawatt-Projekt von Smartenergy Invest gekauft. Der Solarstrom dieses Projekts soll ohne staatliche Subventionen oder Einspeisetarife am Markt veräußert werden. Dafür will Edisun ein Power Purchase Agreement mit preislich festen Abnahmeverpflichtungen abschließen.

Jetzt hat Edisun seine Kooperation mit Smartenergy Invest ausgebaut und Verträge zum Kauf eines weiteren Photovoltaik-Bauprojekts in Portugal unterzeichnet. Das teilte das Photovoltaik-Unternehmen am Montag mit. Das 23-Megawatt-Projekt soll ebenfalls gemeinsam umgesetzt werden. „Durch die fast zeitgleiche Realisierung der beiden portugiesischen Projekte entstehen interessante Synergien im Ablauf, bei den Investitionskosten und im Betrieb“, schreibt Edisun. Voraussichtlich könne bereits im viertel Quartal 2019 mit dem Bau begonnen werden, die Inbetriebnahme der Anlage erwartet das Unternehmen im Laufe des Jahres 2020.

Auch den Strom dieses zweiten Photovoltaik-Projekts will Edisun ohne staatliche Unterstützung vermarkten. Zur Absicherung der Erträge sei vorgesehen, für die ersten Betriebsjahre ein Power Purchase Agreement mit fixen Abnahmepreisen abzuschließen. Edisun erwartet, mit dem Projekt jährlich voraussichtlich ein Nettoergebnis von rund 600.000 Schweizer Franken zu erzielen.

Zum Kaufpreis machte das Photovoltaik-Unternehmen keine Angaben. Ähnlich wie bei dem ersten Projekt mit Smartenergy Invest wird die Investition der Mitteilung zufolge aus bestehenden Mitteln, mit einer Projektfinanzierung sowie durch eine Kapitalerhöhung mittels Sacheinlage abgedeckt. Nach Abschluss der Transaktionwird Smartenergy Invest demnach einen Anteil von rund 17,5 Prozent an Edisun Power halten.