Isovoltaic Solinex muss Insolvenz anmelden

Teilen

Die Isovoltaic Solinex GmbH aus dem österreichischen Lebring ist insolvent und hat ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beim zuständigen Landgericht in Graz beantragt, wie aus der Veröffentlichung des Alpenländischer Kreditorenverband (AKV) hervorgeht. Die Verbindlichkeiten belaufen sich demnach auf 6,9 Millionen Euro und die Aktiva werden mit etwa 1,4 Millionen Euro bewertet. 75 Gläubiger und 38 Beschäftigte seien von der Insolvenz betroffen.

„Angestrebt wird eine Fortführung in reduziertem Umfang und der Abschluss eines Sanierungsplans mit der Gläubigerschaft“, heißt es weiter. Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens sei am Donnerstag erfolgt. In einem Sanierungsplan, der den Gläubigern unterbreitet werden soll, ist die Befriedigung von 20 Prozent ihrer Forderungen innerhalb der nächsten zwei Jahre – nach Annahme des Vorschlags – vorgesehen.

Als Insolvenzgründe gibt das Photovoltaik-Unternehmen die schwache Marktentwicklung bei der Photovoltaik-Technologie an. „Der Grund soll darin liegen, dass es aufgrund von Konkurrenzprodukten aus China am Weltmarkt aufgrund der Niedrigpreise zu einem Preisverfall für Photovoltaik-Technologie gekommen sei, sodass die ursprünglichen Umsatzziele bei weitem nicht erreicht werden konnten“, heißt es in der Bekanntmachung des AKV. Zuletzt seien auch Verhandlungen mit einem Hauptlieferanten über Preisnachlässe ohne Ergebnis geblieben. Es sei nun geplant, dass Unternehmen mit reduziertem Personal weiterzuführen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Die Entscheidung darüber wird Insolvenzverwalter Axel Reckenzaun fällen. Für den 17. Dezember ist bereits eine Gläubigerversammlung angesetzt.

Die derzeitige Geschäftsfüher Thomas Rossegger hatte im September 2016 mittels Management-Buy-out die Isovoltaic AG übernommen. Zu dem Zeitpunkt hatte der österreichische Photovoltaik-Hersteller noch rund 170 Mitarbeiter und zwei Produktionsstätten – eine in Lebring und eine im chinesischen Suzhou. Die Isovoltaic Solinex GmbH ist seit August 2017 im Firmenbuch eingetragen. Als Gesellschafter sind die Perez Holding GmbH aus Lebring und die Ring Renewables GmbH aus Wien eingetragen. Als Geschäftsführer fungiert neben Rossegger auch Matthias Meinl.