Ecoligo senkt Schwelle für Crowdinvestments und startet neues Projekt

Live Wire Blumenfarm Kenia Ecoligo

Teilen

Die Crowdinvesting-Plattform „ecoligo.investment” sammelt seit Donnerstag Geld für die Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage mit 50 Kilowatt Leistung auf der Blumenfarm Live Wire in Kenia ein. Bis zu 83.500 Euro sollen von den Crowdinvestoren zusammenkommen. Parallel mit dem Start dieses Projekts senkt Ecoligo den Mindestinvestitionsbetrag von 500 auf 100 Euro. Damit soll mehr Menschen die Teilnahme an nachhaltigen Investitionen ermöglicht und die globale Energiewende beschleunigt werden.

Für das aktuelle Projekt beträgt die Laufzeit drei Jahre bei einem Zins von 5,5 Prozent – wer bis zum 16. September investiert, kann sich sogar sechs Prozent Zinsen sichern. Bislang wurden über die Plattform „ecoligo.investments“ von Crowdinvestoren neun Projekte finanziert. Das aktuelle Projekt für die Live Wire Farm soll die Energiekosten der Blumenfarm senken, die als einer der größten Kostentreiber gelten – zumal laut Ecoligo-Chef Martin Baart der staatliche Stromversorger in Kenia gerade eine Preiserhöhung von 20 Prozent angekündigt hat.

pv magazine arbeitet mit Ecoligo zusammen und erhält einen kleinen Prozentsatz von jedem Investment, wenn Sie den oben angegebenen Link nutzen und sich als Leser von pv magazine an einem laufenden Crowdinvestment beteiligen.