Ecoligo und SMA Sunbelt arbeiten für Projekte in Ghana zusammen

Teilen

Am Dienstag haben die Ecoligo GmbH und die SMA Sunbelt Energy GmbH eine neue Partnerschaft für Photovoltaik-Projekte in Ghana bekanntgegeben. Dabei seien die ersten Anlagen mit einer Gesamtleistung von 40 Kilowatt bereits im Juni auf verschiedenen Filialen der Stanbic Bank in Accra und Tema installiert worden. Dabei kamen SMA-Wechselrichter und andere SMA-Sunbelt-Komponenten zum Einsatz, wie es weiter hieß. Das Projekt sei Teil des Renewable Energy Solutions Programms der Deutschen Energie-Agentur gewesen. Ecoligo habe in diesem Fall eine vollständig finanzierte Leasinglösung angeboten. Die Anlagen seien über die Plattform „ecoligo.investments“ von Crowdinvestoren finanziert worden.

Nach Einschätzung von Ecoligo-Geschäftsführer Martin Baart bringt die Zusammenarbeit mit SMA Sunbelt den Crowdinvestoren zusätzliche Sicherheit. „Eine hochwertige Anlage bringt mit höherer Wahrscheinlichkeit die gewünschten finanziellen Erträge“, erklärte er. Ecoligo plant, weitere Photovoltaik-Anlagen in Ghana in diesem Jahr zu realisieren. Sie seien bereits vertraglich gesichert, so eine Sprecherin auf Nachfrage von pv magazine. Ghana sei einer der Kernmärkte für Ecoligo. Zur Kooperation mit der SMA-Tochtergesellschaft erklärte sie weiter: „Die Zusammenarbeit ist projektbasiert. Es bestehen keine Abnahmeverpflichtungen.“

pv magazine arbeitet mit Ecoligo zusammen und erhält einen kleinen Prozentsatz von jedem Investment, wenn Sie den oben angegebenen Link nutzen und sich als Leser von pv magazine an einem laufenden Crowdinvestment beteiligen.