Ecoligo: Crowdinvestment für drittes Photovoltaik-Projekt in Kenia läuft

Teilen

Die Crowdinvesting-Plattform „ecoligo.investment” sammelt derzeit Geld für die Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage mit 75 Kilowatt Leistung auf einer Rosenfarm in Kenia ein. Bis zu 94.000 Euro sollen von den Crowdinvestoren zusammenkommen, die sich ab einem Betrag von 500 Euro beteiligen können. Das Funding läuft noch 17 Tage. Die Fundingschwelle für das Photovoltaik-Projekt liegt bei 62.500 Euro. Die Laufzeit beträgt acht Jahren und der Zins bei 5,5 Prozent, wie es auf der Plattform heißt.

Das Photovoltaik-Projekt für die Blumenfarm Rift Valley Roses sei bereits das dritte dieser Art, dass auf der Crowdinvesting-Plattform refinanziert werden soll. Mit dem Solarstrom sollen die Wasserpumpen, Kühlhäuser und Bürogebäude auf dem Gelände versorgt werden. Bis zu 50 Prozent des Strombedarfs lassen sich Ecoligo zufolge mit der Photovoltaik-Anlage decken. Hoher Energieverbrauch, sonnige Lagen und stetig steigende Strompreise seien die wesentlichen Treiber dafür, dass Kenias zahlreiche Blumenfarmen zunehmend auf Solarenergie setzen. Allerdings seien die Finanzierungsmöglichkeiten vor Ort stark eingeschränkt. Ecoligo biete daher seine vollständig finanzierten „Solar-as-a-Service-Lösung“ an. „Rift Valley Roses ist bereits das dritte Solarprojekt zur Versorgung einer Blumenfarm auf der von uns initiierten Plattform ecoligo.investments. Das zeigt uns, dass diese Branche ein Vorreiter im Bereich der Nutzung erneuerbarer Energien in Ostafrika ist“, erklärte Markus Schaninger, CFO von Ecoligo, mit Blick auf das laufende Projekt.