Marktstammdatenregister soll im Dezember starten

Teilen

Die Bundesnetzagentur hat den 4. Dezember 2018 als neuen Starttermin für das Marktstammdatenregister auserkoren. Dies veröffentlichte die Bonner Behörde am Donnerstag auf ihrer Website veröffentlicht. Bis dahin müssen die Betreiber von Photovoltaik-Anlagen und Speichersystemen die existierenden Wege und Formulare für die Meldung ihrer Anlagen nutzen. Die Bundesnetzagentur entschuldigt sich auf der Website für die Unannehmlichkeiten wegen der erneuten Verschiebung des Starts des Webportals. „Es werden selbstverständlich keine Bußgeldverfahren für Verzögerungen eingeleitet, die sich aus der verspäteten Verfügbarkeit des Webportals ergeben“, heißt es weiter.

Eigentlich sollte das Marktstammdatenregister, in dem alle Stromerzeugungsanlagen verzeichnet sein sollen, bereits Mitte 2017 starten. Im Mai erfolgte so auch die technische Inbetriebnahme des Webportals und die Integration der Netzbetreiber. Ab dem Frühjahr sollen nun auch die Tests der Web-Schnittstelle beginnen, wie es weiter heißt. Ab dem 4. Dezember sei dann die offizielle Inbetriebnahme des Online-Portals für alle Marktteilnehmer sowie für sämtliche Anlagen und Einheiten vorgesehen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...