Photovoltaik-Anlagen und Speicher gewinnen an Bedeutung bei Immobilienwahl

Teilen

Energiethemen werden für Haus- und Wohnungssuchende zu einem immer wichtigeren Kriterium. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass sie besonderen Wert auf energiesparende Heizungsanlagen legen, wie aus der 7. repräsentativen Immobilien-Umfrage von Lichtblick hervorgeht. Dies sei ein Anstieg um sechs Prozent gegenüber der vorigen Befragung. Ähnliche Steigerungen erreichte auch das Thema Energiebilanz, dass von 52 Prozent der Befragten genannt wurde. Etwas an Bedeutung verloren hat dagegen die Wärmedämmung, die in der Umfrage jedoch auch von 53 Prozent genannt wurde.

Neben der Heizung rückt aber auch die eigene Stromproduktion stärker in den Fokus, wie aus der Befragung weiter hervorgeht. 24 Prozent erklärten, die eigene Stromproduktion mit Speicherung sei für sie besonders wichtig. In der Umfrage davor waren es nur 16 Prozent. Die eigene Stromproduktion ohne Speicherung nannten nur neun Prozent – zuvor waren es noch zwölf Prozent. Lademöglichkeiten für Elektroautos sind für elf Prozent der Befragten ein besonders wichtiges Kriterium, wie die Ergebnisse zeigen. In der Umfrage davor nannten es gerade einmal sechs Prozent.

Energiethemen gewinnen an Bedeutung, doch Preis und Lage sind noch deutlich wichtiger bei der Immobilienwahl.

Grafik: Lichtblick

„Geringere Heizkosten sind der Klassiker bei der Suche nach einem neuen Haus oder einer neuen Wohnung. Gestiegene Energiepreise verstärken diesen Trend“, erklärte Gero Lücking, Geschäftsführer Energiewirtschaft bei Lichtblick, anlässlich der Veröffentlichung. „Doch immer mehr Menschen wollen ihr Zuhause auch gut für die Zukunft gerüstet wissen und setzen auf eigene Solaranlagen, Speicher oder die Möglichkeit, in Zukunft ein E-Auto mit Eigenstrom laden zu können.“ Dies zeige, dass innovative Energiethemen immer mehr in den Fokus rückten, weil sich die Menschen unabhängiger von den klassischen Energieversorgern machen wollten.

Die Umfrage zeigt aber auch, dass Miet- und Kaufpreis weiterhin das wichtigste Kriterium bei der Haus- und Wohnungswahl darstellt. Dies sei von 74 Prozent genannt worden. Knapp dahinter rangiert weiterhin die Lage der Immobilie. Für seine Umfrage hatte Lichtblick vom Meinungsforschungsinstitut You Gov insgesamt 2048 Menschen über 18 Jahren online befragen lassen.