Jinko Solar steigert Wirkungsgrad multikristalliner Solarzellen auf über 22 Prozent

Jinko Solar hat den Wirkungsgrad seiner p-type multikristallinen Solarzellen auf 22,04 Prozent verbessert. Die sei der weltweit höchste Wert, der bei dieser Photovoltaik-Technologie bislang erreicht worden sei, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller am Montag mit. Er sei bei einer Solarzelle mit einer Größe von 245,83 Quadratzentimetern erzielt worden. Es sei das zweite Mal binnen eines Jahres, dass Jinko Solar den Weltrekord verbessert habe – damals sei die Effizienz auf 21,63 Prozent gesteigert worden. Das Fraunhofer ISE habe den neuen Rekord unabhängig bestätigt.

Die Rekordzelle sei auf einem hochwertigen Bor-dotierten, multikristallinem Substrat hergestellt worden. Zudem seien fortschrittliche Texturier-, Passivierungs- und Anti-LID-Technologien in die PERC-Struktur integriert worden. Mit dem Durchbrechen der 22-Prozent-Marke sei der Grundstein für noch effizientere multikristalline Produkte gelegt, erklärte Jin Hao, Vizepräsident von Jinko Solar. „Die gesamte Fertigungskette besteht aus kostengünstigen industriellen Prozessen und wird auf die Massenproduktion übertragen.“ Mit der Nutzung der hocheffizienten Solarzellen wolle Jinko Solar zugleich fortschrittliche Fertigungstechniken entwickeln, um die Kosten für die Photovoltaik-Produkte noch weiter zu senken, so Hao weiter.