ABB erreicht fünf Gigawatt Meilenstein in Indien

ABB India hat die Marke von fünf Gigawatt an ausgelieferte Photovoltaik-Wechselrichtern durchbrochen. Angesichts von 13 Gigawatt installierter Photovoltaik-Leistung erreiche die Tochtergesellschaft des Schweizer Konzerns damit einen Marktanteil von rund 40 Prozent in dem Land, hieß es am Mittwoch. Dabei sei Indien auf dem Weg, in diesem Jahr der drittgrößte Photovoltaik-Markt weltweit zu werden – mit einem Anteil von fünf Prozent. Analysten rechnen nach jüngsten Prognosen mit einer neu installierten Photovoltaik-Leistung von 80 bis 90 Gigawatt in diesem Jahr. ABB India sei bereit, dass Wachstum in dem Land zu unterstützen.

Der Schweizer Konzern habe 2012 mit der Produktion von Photovoltaik-Wechselrichtern in Indien begonnen. Im vergangenen Jahr verdoppelte er seine Produktionskapazitäten, wie es weiter hieß. Im Jahr 2015 habe der Hersteller seine verbauten Photovoltaik-Wechselrichter binnen fünf Monaten auf zwei Gigawatt verdoppeln können. Der große Erfolg liege auch in der engen Zusammenarbeit mit Azure Power bei der Realisierung von Photovoltaik-Projekten in dem Land begründet.