SMA baut O&M-Geschäft in Südamerika aus

Die SMA Solar Technology AG hat die Betriebsführung und Wartung von zwei Solarparks mit insgesamt 180 Megawatt in Chile übernommen. Betreiber der Photovoltaik-Anlagen sei Atlas Renewable Energy, teilte das Photovoltaik-Unternehmen am Dienstag mit. Der Solarpark „Javiera“ mit 70 Megawatt liege in der Region Atacama im Norden Chiles, das 110 Megawatt-Projekt „Quilapilun“ befinde sich nahe der Haupstadt Santiago. Mit der Übernahme erweitere SMA sein Leistungsspektrum und kümmere sich nun auch um Anlagen, in denen Wechselrichter anderer Hersteller verbaut seien.

SMA und Atlas Renewable Energy wollen in der Region weiter zusammenarbeiten. Ziel sei ein kontinuierlicher Photovoltaik-Ausbau in ganz Lateinamerika. Mit SMA als Partner könne Atlas Renewable Energy einen reibungslosen und effizienten Betrieb der Photovoltaik-Anlagen sicherstellen. Weltweit hat SMA O&M-Verträge für Photovoltaik-Anlagen mit mehr als 2,5 Gigawatt Leistung geschlossen. Diese würden von zwei Monitoringzentren – in Ulm und Kalifornien – koordiniert und überwacht.