Lechwerke nimmt Photovoltaik-Speicher von Varta ins Angebot auf

Die Varta Storage GmbH und die Lechwerke AG (LEW) haben eine Kooperation im Bereich Energiespeicher gestartet. Die Photovoltaik-Heimspeicher würden künftig über den regionalen Energieversorger angeboten. Bei der Vertriebspartnerschaft fungiere Varta als Hardware-Lieferant und LEW als Systemdienstleister. Aktuell habe der Energieversorger ein spezielles Photovoltaik- und Speicherangebot. Die ersten 50 Käufer einer Photovoltaik-Anlage samt Heimspeicher würden die inbegriffenen Hochleistungsmodule zum Preis von Standardmodulen erhalten. LEW liefere seinen Kunden auch ein umfassendes Komplettangebot, bei dem auch Energiemanager, Reststromliefervertrag, Beratung und Service enthalten seien.

Mit dem Energieversorger habe Varta einen starken Vertriebspartner in Bayern und Baden-Württemberg gewonnen, heißt es bei dem Speicheranbieter. LEW wird die die Systeme der neuen Varta-Serie „pulse“ anbieten. Die Wandspeicher seien in den Leistungsklassen von 3,3 und 6,5 Kilowattstunden erhältlich. Zudem würden auch die Speicher der „element“-Serie als Komplettsysteme mit integriertem Wechselrichter und Batteriemanagement angeboten. Sie seien in vier Leistungsklassen von 3,2 bis 13 Kilowattstunden Kapazität verfügbar. Darüber hinaus gebe es noch die notstromfähigen Speicher „one L“ und „one XL“. Die Kapazität der Systeme lasse sich in 0,5-Kilowattstunden-Schritten von 2,8 bis 13,8 Kilowattstunden skalieren.