Batterie wächst mit – Speicher von Solarwatt wird modular

pv magazine: Der neue My Reserve Matrix soll nach Ihren Angaben der erste vollständig modulare Stromspeicher der Welt sein. Was bedeutet vollständige Modularität bei einem Solarstromspeicher? Was kann man im Einzelnen anpassen und verändern?

Wollersheim: Vollständig modular bedeutet für uns, dass die Speicher sowohl hinsichtlich ihres Energieinhalts als auch in punkto Leistung auf die individuellen Bedürfnisse eines Haushalts anpassbar sind. Die Stufen sind dabei jeweils 2,2 Kilowattstunden oder 800 Watt. Aktuell können damit Ein- oder Zwei-String-Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet werden. Es ist jedoch geplant, bald den Anschluss beliebig vieler Strings zu ermöglichen. Darüber hinaus verfolgen wir das Ziel, mit weiteren Modulen künftig andere lokal vorhandene Energieträger einzubinden, zum Beispiel Kleinwindkraft-Anlagen oder wärmegeführte KWK-Anlagen.

Warum ist ein modular veränderbarer Speicher effizienter als ein fertiges Komplettgerät?

Ein Komplettgerät passt nie zu 100 Prozent und ist für viele Haushalte entweder zu groß oder zu klein. Daher erreicht dieses Gerät fast nie die beste Effizienz. Wenn sich dann der Energiebedarf des Haushalts oder eines Gewerbes verändert – Kinder vergrößern den Haushalt, neue Geräte kommen hinzu -, kann das Komplettgerät nicht mitwachsen. Ein modularer Speicher schon. Effizient bedeutet auch ressourceneffizient: Ein Haushalt mit geringem Verbrauch braucht auch nur einen kleinen Speicher. Zu groß dimensionierte Speicher haben unter Umständen gar keinen ökologischen Vorteil mehr gegenüber Graustrom aus der Steckdose.

Neues pv magazine Webinar

Bei welchen Einsatzgebieten ist diese Modularität sinnvoll und nötig: Wer ist die Zielgruppe?

Zunächst einmal sind modular aufgebaute Speicher dort besonders zweckmäßig, wo sich der Eigenverbrauch in den nächsten Jahren ändern wird. Dies kann in Privathaushalten oder im Gewerbe der Fall sein. Aber auch für Haushalte mit besonders geringem oder hohem Energieverbrauch ist es wichtig, den Speicher richtig zu dimensionieren, um eine Lösung zu finden, die sich für den Anlagenbesitzer wirklich rechnet.

Welche Hilfsmittel bietet Solarwatt für die bestmögliche Auslegung des Speichers an?

Einen ersten Einstieg geben unsere Informationsmaterialien wie etwa unsere Dimensionierungs-Drehscheibe. Dort kann man die Leistung der Photovoltaik-Anlage und den Jahresverbrauch des Haushalts einstellen und anhand dessen die Größe des Speichers ermitteln. Als nächstes bekommt man den erwarteten Autarkiegrad angezeigt, der mit den verschiedenen Konfigurationen des My Reserve Matrix erreicht werden kann. Für weitergehende technische Fragen, zum Beispiel zu den erforderlichen Anschlüssen, steht unseren Installateuren online der My Reserve-Konfigurator zur Verfügung.

Gibt es in Haushalten, die sich in ihrem Lastprofil oft nicht groß unterscheiden, Gerätekonstellationen, bei denen sich der Einsatz des modularen Speichers besonders lohnt? Und ist dafür eine eingehende Analyse des Lastprofils nötig?

Zunächst einmal unterscheiden sich Lastprofile stärker, als gemeinhin angenommen wird. Wir haben in den letzten Jahren Erfahrungen mit den Lastprofilen mehrerer tausend Haushalte gesammelt und gesehen, dass es sich lohnt, dieses genau unter die Lupe zu nehmen. Eine genaue Lastprofilanalyse, zum Beispiel mit dem Energy Manager, liefert Informationen für die optimale Dimensionierung. Verbraucher wie Heißmangeln, Wärmepumpen, elektrische Heizungen oder Elektrofahrzeuge sind unter anderem Indikatoren dafür, dass man sich einen maßgeschneiderten Speicher anschaffen sollte.