Bündnis Bürgerenergie sucht das Projekt des Jahres

Bürgerenergien stehen für eine demokratische Organisation und ökologische Orientierung, ohne dabei den wirtschaftlichen Erfolg außer Acht zu lassen. Ihre regionale Verankerung hilft mit neuen Ideen, die großen Herausforderungen bei der Dekarbonisierung vieler Lebensbereiche von unten heraus zu bewältigen und ist somit ein essenzieller Teil der Energiewende in Deutschland. Das Bündnis Bürgerenergie (BBEn) will dieses Engagement langfristig fördern. Es schreibt erstmals einen Preis für das Bürgerenergie-Projekt des Jahres aus, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte.

Gesucht werden zukunftweisende Vorhaben und Projekte in dem Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz. Diese müssen im Jahre 2017 in Betrieb sein, können aber schon zuvor begonnen haben. Bewerben können sich alle Bürgerenergie-Gemeinschaften und -initiativen aller Rechtsformen. Entscheidend dabei ist jedoch, dass die Bürger mindestens über 50 Prozent der Stimmrechte verfügen und somit über die Geschicke der Gemeinschaft entscheiden.

Das Online-Bewerbungsportal ist ab sofort auf der Webseite der BBEn freigeschaltet. Dort können sich Interessierte bis zum 25. Mai 2017 bewerben, indem diese ihr Projekt in eine Bewerbungsmaske eintragen. Alle vollständigen Einreichungen werden erst nach der Bewerbungsphase für die Netzgemeinde sichtbar.

Ausgezeichnet werden die drei Projekte, die bei einer Online-Wahl sowie einer Jury-Wertung die meisten Stimmen bekommen. Für die Abstimmung haben die Besucher der BBEn-Website ab dem 25. Mai zwei Wochen Zeit. Nach Ablauf der Votingphase werden die beliebtesten Projekte von der Jury bewertet. Die Preisträger werden schließlich Mitte Juni bekanntgegeben.