Neuer 14-Millionen-Euro-Auftrag für Meyer Burger

Der Schweizer Produktionsmittel-Hersteller Meyer Burger meldet einen weiteren Auftrag für die Upgrade-Zellbeschichtungsplattform MAiA 2.1. Damit werde ein bereits bestehender asiatischer Kunde sein Produktionsvolumen für PERC-Solarzellen ausbauen. Für knapp 14 Millionen Euro (15 Millionen Schweizer Franken) übernimmt Meyer Burger die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der Geräte. Damit will das Unternehmen ab dem zweiten Quartal 2017 beginnen.

Schon Anfang März meldete Meyer Burger einenAuftrag aus China über 24 Millionen Schweizer Franken für die eigene PERC Upgrade-Zelltechnologie. Kurz danach schloss das Unternehmen einRekapitalisierungsprogrammendgültig ab. Dabei wurde ein neuer Wandelpreis für eine im Jahr 2020 fällige Anleihe festgelegt und eine Kapitalerhöhung um mehr als 164 Millionen Schweizer Franken erreicht. (Mirco Sieg)