Solarwatt ergänzt Produkt- und Leistungsgarantie für Glas-Glas-Module

Teilen

Solarwatt hat die Produkt- und Leistungsgarantie für seine Glas-Glas-Solarmodule von 30 Jahren nun durch weitere Serviceangebote ausgeweitet. Dabei seien künftig auch Transportkosten Teil des Pakets, teilte das Dresdner Photovoltaik-Unternehmen am Dienstag mit. Zudem würden für den Fall eines Modultausches pauschal 150 Euro der Installationskosten sowie nochmals 25 Euro pro Modul von Solarwatt übernommen. „Mit unseren Garantien wollen wir unseren Kunden zeigen, dass der Umstieg auf die solare Eigenstromversorgung nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sondern auch risikoarm ist“, begründet Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus den Schritt. Der Hersteller sei von der Langlebigkeit und Ertragsbeständigkeit seiner Glas-Glas-Module „absolut überzeugt“.

Der Dresdner Photovoltaik-Systemanbieter zieht damit wenige Tage nach der Ankündigung von Solarworld nach.Der Bonner Solarkonzern hat jüngst die Produktgarantie für seine Glas-Glas-Module auf 20 Jahre verdoppelt. Zudem garantiert Solarworld nach 30 Jahren noch eine Leistung von 86,85 Prozent seiner Glas-Glas-Module. Bei Solarwatt hat man ebenfalls großes Vertrauen, dass die Module mehr als 30 Jahre ohne erkennbaren Leistungsverlust halten. Dort werden 87 Prozent der Leistung nach 30 Jahren garantiert. "Deshalb nennen wir sie auch ‚Generationen-Module‘. Ihre Langlebigkeit haben wir schon mehrfach durch Damp Heat Tests von unabhängigen Prüflaboren nachgewiesen und die entsprechenden Anforderungen sogar übererfüllt“, so Neuhaus weiter.

Im vergangenen Herbst hatte Solarwatt die weitere Automatisierung seiner Glas-Glas-Modulproduktion in Dresden angekündigt. Eigentlich sollte die bis zum Jahresende abgeschlossen sein, doch beim Stringer-Lieferanten habe es Verzögerungen gegeben. Nun laufe die Umrüstung aber auf Hochtouren.Neuhaus zeigte sich kürzlich im pv magazine-Interview aber überzeugt, sie nun mit drei bis vier Monaten Verzögerung auch abschließen zu können. (Sandra Enkhardt)

Anmerkung der Redaktion: Der Artikel weicht leicht von der zuerst veröffentlichten Version ab und wurde etwas präzisiert.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.