Ukraine forciert Photovoltaik-Zubau

Teilen

Vor dem Hintergrund des anhaltenden Konflikts mit Russland über Energielieferungen setzt die Ukraine verstärkt auf den Ausbau von Solarenergie. Für das Jahr 2017 sind 54 neue Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtkapazität von 460 Megawatt geplant, wie aus einem Expertenbericht der 6. Internal Conference and Exhibition Solar Energy Industry in Central and Eastern Europe CISOLAR-2017 hervorgeht. Von diesen hätten sieben Solarparks eine Leistung von mehr als 20 Megawatt, neun mehr als 10 Megawatt und weitere 20 Anlagen mehr als 5 Megawatt Leistung.

Für 2016 beziffert CISOLAR den Zubau neuer Photovoltaik-Anlagen mit 107 Megawatt bis Ende November. Die installierte Photovoltaik-Leistung überstieg damit in dem Land die 500 Megawatt. Mit dem Zubau in diesem Jahr dürfte die Ukraine nun die Gigawatt-Marke knacken. Die Kosten für die knapp 50 neuen Solarparks mit bis zu 20 Megawatt Leistung im vergangenen Jahr beliefen sich nach dem Bericht auf geschätzte 120 Millionen Euro. Zudem seien im privaten Sektor im vergangenen Jahr mehr als 700 kleine Photovoltaik-Anlagen mit bis zu 100 Kilowatt Leistung installiert worden. Die Gesamtkapazität dieser Anlagen übertraf nach CISOLAR nun 8,1 Megawatt.

Die Ukraine verstärkt schon länger ihre Bestrebungen nach Energieunabhängigkeit und setzt dabei aktiv auf alternative Energiequellen. 2015 beschloss die ukrainische Regierung ein Investitionsprogramm für den Ausbau von erneuerbaren Energien in Höhe von 15 Milliarden Euro und im Sommer 2016 wurde der Plan verkündet, in der 30-Kilometer-Sperrzone um die Reaktoren von Tschernobyl ein 1.000-Megawatt-Solarpark zu bauen. Die riesige Freiflächenanlage würde der Leistung des havarierten AKW entsprechen und könnte dabei auf vorhandene Stromnetzwerke in der Region zurückgreifen. Vor allem Unternehmen aus den USA, Kanada, Deutschland und China zeigten bisher deutliches Interesse an dem 1,1-Milliarden-Euro-Großprojekt.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

2 comments

  1. Die Nachfrage nach Solarstrom und sauberen Energien nimmt in der Ukraine mit jedem Monat zu. So, haben im I. Quartal 2017 noch 200 Privathaushalte Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 3,4 Megawatt installiert. Somit ist die Zahl von privaten PV-Anlagen insgesamt um 18 Prozent gestiegen.

Schreibe einen Kommentar zu Lily Antworten abbrechen

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.