Innogy schließt Übernahme von Belectric Solar & Battery ab

Teilen

Die Innogy SE hat die Übernahme der Belectric Solar & Battery GmbH erfolgreich abgeschlossen. Der Ende August im Kauf- und Abtretungsvertrag vereinbarte Kaufpreis liegt im hohen zweistelligen Millionenbereich. Mit dem Kauf der Belectric-Tochter werde Innogy zu einem „internationalen Player“ im Markt für Photovoltaik-Freiflächenanlagen und Batteriespeicher, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. „Der Erwerb von Belectric Solar & Battery zahlt exakt auf die strategische Ausrichtung von Innogy ein“, erklärte Peter Terium, Vorstandschef der RWE-Ausgründung für das Erneuerbaren-Geschäft. Sein Unternehmen habe bei Photovoltaik-Kraftwerken noch Nachholbedarf gehabt. Mit der neuen Tochtergesellschaft Belectric sei Innogy nun „ideal aufgestellt“, um europaweit und in internationalen Wachstumsregionen große Photovoltaik-Projekte umzusetzen. „Die Verknüpfung von Erneuerbaren und Speichertechnologien zahlt zudem darauf ein, unser Energiesystem auch bei zunehmendem Ausbau fluktuierender erneuerbarer Energien stabil zu halten“, so Terium weiter.

Künftig wollten Belectric und Innogy gemeinsam Photovoltaik-Freiflächenanlagen entwickeln, errichten und betreiben. Zudem biete Belectric weiterhin EPC- und O&M-Services für Dritte an. Auch die Entwicklung von Batteriespeichern werde fortgesetzt. Die eigenen schlüsselfertigen Großbatterie-Speicherlösungen würden in Deutschland und Indien produziert. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.