JA Solar: Umsatz steigt leicht – Nettogewinn bricht ein

Die JA Solar Holdings Co., Ltd. hat im dritten Quartal 2016 einen Absatz von 1240,9 Megawatt an externe Kunden verbucht. Sie seien gut zehn Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und knapp ein Prozent mehr als noch im zweiten Quartal, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller am Donnerstag mit. Der Umsatz habe sich dabei ebenfalls in ähnlichen Größenordnungen auf umgerechnet 624,3 Millionen US-Dollar gesteigert. Die Bruttomarge sei mit 13,8 Prozent hingegen rückläufig. Auch beim Nettogewinn blieb JA Solar mit 6,6 Millionen US-Dollar deutlich hinter den Vergleichswerten zurück. Im Vorjahresquartal habe der Nettogewinn noch bei 38,8 Millionen US-Dollar und im zweiten Quartal bei 24,6 Millionen US-Dollar gelegen.

„Die Ergebnisse im dritten Quartal lagen im Rahmen unserer Erwartungen“, erklärte Baofang Jin, Vorstandschef von JA Solar. Zur Kompensation der rückläufigen Nachfrage in China habe der Hersteller seine Photovoltaik-Produkte stärker auf verschiedene internationale Märkte gebracht. Zudem sei das eigene Downstream-Geschäft weiter intakt, so Jin weiter. Derzeit befänden sich Photovoltaik-Projekte mit etwa 40 Megawatt im Bau und für das kommende Jahr seien neue Anlagen mit 150 bis 200 Megawatt in Planung. Kurzfristig sei einiger Gegenwind im Markt zu erwarten, sagte Jin. Wenn sich die Marktbedingungen wieder verbesserten sei JA Solar aber gut positioniert für ein langfristiges Wachstum.

Für das vierte Quartal geht der chinesische Photovoltaik-Hersteller von einem Absatz zwischen 1200 und 1300 Megawatt aus. Für das Gesamtjahr ergebe sich damit ein Absatz zwischen 4,9 und 5,0 Gigawatt, was unter den bisherigen Erwartungen von JA Solar liegt. Bislang war ein Absatz zwischen 5,2 und 5,5 Gigawatt avisiert worden. (Sandra Enkhardt)