Eon beginnt mit Bau seines Photovoltaik-Großspeicher-Projekts in Arizona

Teilen

Eon hat am Dienstag mit dem Bau seines „Iron Horse“-Batteriespeicherprojekts in den USA begonnen. Es sei das erste Energiespeicherprojekt von Eon North America, bei dem eine 10-Megawatt Lithium-Batterie mit einer Photovoltaik-Anlage mit zwei Megawatt Leistung gekoppelt werden solle. Die Anlage entstehe im Technologiepark der Universität von Arizona, südöstlich von Tuscon. Die Fertigstellung sei für das erste Halbjahr 2017 vorgesehen, teilte der Energiekonzern weiter mit.

Das Projekt sei ein erster wichtiger Schritt für Eon, um sich als wichtiger Player auf dem Energiespeichermarkt in Nordamerika zu etablieren. Im Juli hatte Eon mit dem Energiekonzern Tuscon Electric Power (TEP) einen Vertrag mit zehnjähriger Laufzeit geschlossen, wonach die Anlage Frequenz- und Spannungsregelung im Stromnetz leisten werde. Nach Ansicht von Eon kann diese Leistung mit Photovoltaik-Speicher-Anlagen schneller erbracht werden als mit konventionellen Kraftwerken. Zudem werde Eon liefere aus seinen 6,6 Megawatt „Tech Park“- und 13,2 Megawatt „Valencia“-Photovoltaik-Anlagen auch Solarstrom an TEP. Zudem errichte es im Auftrag des Energieversorgers ein PV-Kraftwerk mit 17,2 Megawatt Leistung auf einem Militärstützpunkt in Arizona. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.