Südkorea errichtet große Photovoltaik-Testanlage

Südkorea will nach Berichten lokaler Medien eine großflächige Testanlage für Photovoltaik-Technologie errichten. Die Forschungsanlage, an der Unternehmen die Sicherheit und Leistungsfähigkeit ihrer Produkte testet könnten, werde in Sejong gebaut und eine Leistung von 1,5 Gigawatt haben. Südkorea sei das vierte Land nach den USA, Deutschland und Japan, das über ein Megawatt-Labor verfüge, heißt es unter Berufung auf Vertreter des Energieministeriums. Das Ministerium und die städtischen Baubehörden von Sejong hätten eine entsprechende Absichtserklärung für den Bau der Testanlage am Mittwoch unterzeichnet.

Bislang hätten südkoreanische Photovoltaik-Unternehmen die Tests ihrer Produkte in ausländischen Labors machen müssen und dafür eine hohe Nutzungsgebühr gezahlt, hieß es weiter. Das Energieministerium plane zudem auch den Bau von zwei weiteren Megawatt-Testfeldern. Eines solle in Gyeongsan und das andere in Naju entstehen. Das erste sei für den Test verschiedener Solarmdoule gedacht, während das Labor in Naju für die Zertifizierung von Kernbestandteilen von Photovoltaik-Produkten bestimmt sei. (Sandra Enkhardt)