BYD will 300 Arbeitsplätze mit neuer Modulfabrik in Brasilien schaffen

Teilen

BYD will mit einem neuen Modulwerk in Brasilien 300 neue Arbeitsplätze schaffen. Die brasilianische Tochtergesellschaft des chinesischen Photovoltaik-Unternehmens habe eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit dem Arbeitsamt der Gemeinde Campinas unterzeichnet, hieß es am Mittwoch. Bei den neuen Jobs soll es sich um die Mitarbeiter für das geplante Modulwerk handeln, dass neben der Fertigung von Elektrobussen in der Stadt entstehen werde. Die Produktion der Solarmodule in dem Werk, für das BYD die Investitionen mit etwa 45 Millionen US-Dollar angibt, werde voraussichtlich Anfang 2017 starten. Das Werk solle eine Produktionskapazität von jährlich 200 Megawatt haben.

Der Photovoltaik-Markt in Brasilien steht in den Startlöchern. Bereits im vergangenen Jahr gab es zwei Ausschreibungen für erneuerbare Energien und für Dezember ist eine weitere geplant. Bis Ende Juni sind BYD zufolge in Brasilien gerade einmal 39 Photovoltaik-Anlagen mit 30 Megawatt in Betrieb gewesen. Bis 2019 würden es aber 134 Photovoltaik-Kraftwerke mit gut 2,7 Gigawatt sein. Daher habe sich BYD auch für den Aufbau einer Modulproduktion in Brasilien entschieden, der bereits beim Besuch des chinesischen Premierministers Li Keqiang im Mai 2015 angekündigt worden war. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.