Solar Impulse 2 landet in Kairo

Nach 48 Stunden und 50 Minuten Flugzeit landete Pilot Andre Borschberg am Morgen die Solar Impulse 2 in der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Es war sein letzter Flug in dem rein mit Photovoltaik betriebenen Flugzeug auf der Weltumsegelung. Die letzte Etappe zum Start- und Zielort soll in den nächsten Tagen dann Bertrand Piccard meistern.

Vor zwei Tagen war die Solar Impulse 2 im spanischen Sevilla gestartet, wo sie nach ihrer Atlantiküberquerung im Juni gelandet war. Kurz nach dem Start habe Borschberg das Solarkraftwerk „Gema Solar“ überflogen und kurz vor der Landung dann die ägyptischen Pyramiden. „Nicht viele Piloten haben die Chance, die Brücke zwischen beiden Welten in einem Flug zu schlagen – und definitiv kein Pilot hat das bislang in einem solarbetriebenen Flugzeug geschafft“, heißt es auf der Website des Solar-Impulse-Teams.

Im März 2015 waren Borschberg und Piccard in Abu Dhabi zu ihrer Weltumsegelung aufgebrochen. 16 Etappen haben sie seither zurückgelegt. Die mehrere Tage andauernde Überquerung des Pazifiks von Japan nach Hawaii war dabei die größte Herausforderung für die Piloten und die Maschine. Anschließend musste die Solar Impulse 2 mit Batterieschaden eine rund viermonatige Pause auf der US-Insel einlegen. Nach dem Neustart der Weltumsegelung wurde die USA in mehreren Etappen von West nach Ost überquert. Anschließend folgte der Flug nach Europa. Insgesamt hat die Solar Impulse 2 seit dem Start mehr als 40.000 Kilometer zurückgelegt. Die Gesamtflugzeit liegt bei 509 Stunden und 29 Minuten. Nun steht nur noch das finale Teilstück aus. (Sandra Enkhardt)