Solar Frontier baut 2 Solarparks mit 107 Megawatt in USA

Die US-Tochter von Solar Frontier hat mit dem Bau von zwei Photovoltaik-Kraftwerken mit insgesamt 107 Megawatt Leistung begonnen. Die Solarparks „Midway I + II“ sollen im kalifornischen Verwaltungsbezirk Imperial County entstehen, teilte der japanische Dünnschichtmodulhersteller am Dienstag mit. Für beide Projekte gebe es bereits Stromabnahmeverträge. Beim Photovoltaik-Kraftwerk „Midway I“ mit 67 Megawatt Gesamtleistung werde der Versorger Pacific Gas & Electric den Solarstrom abnehmen, für „Midway II“ mit 40 Megawatt gebe es einen Vertrag mit dem Imperial Irrigation District. Das Management beider Photovoltaik-Projekte übernehme Solar Frontier Americas Development. Blattner Energy werde für die EPC-Dienstleistungen verantwortlich sein, Power Electronics die Wechselrichter und Nexttracker seine einachsigen Nachführsysteme liefern.Solar Frontier Americas verfügt nach eigenen Angaben über eine Entwicklungspipeline für Photovoltaik-Projekte von mehr als 400 Megawatt Gesamtleistung in den USA, die nun sukzessive umgesetzt werden sollen. (Sandra Enkhardt)