Trina Solar vermeldet durchschnittliche Effizienz seiner PERC-Solarzellen von 21,1 Prozent

Teilen

Trina Solar Ltd. arbeitet an der Verbesserung der Effizienz seiner Solarmodule und konnte nun nach eigenen Angaben einen weiteren Erfolg erzielen. So sei ein durchschnittlicher Wirkungsgrad von 21,1 Prozent für industriell gefertigte p-type monokristalline PERC-Solarzellen mit einer Größe von 156 mal 156 Quadratmillimetern erreicht worden. Diese seien in Solarmodule mit einer Leistung von 300 Watt eingesetzt worden, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller mit. Die Ergebnisse seien vom unternehmenseigenen Labor geprüft und bestätigt worden. Die Entwicklung sei auf der „goldenen“ Produktionslinie mit standardisierten industriellen Materialen und Prozessen erfolgt, hieß es weiter.

Bereits im Dezember 2015 hatte Trina Solar einen neuen Gesamtflächenwirkungsgrad von 22,13 Prozent für seine industriell gefertigten p-type monokristallinen PERC-Solarzellen vermeldet. Dieser Rekord war vom Fraunhofer ISE Cal Lab unabhängig bestätigt worden. Das Ziel von Trina Solar sei es, sich auf technologische Innovationen zu konzentrieren und die Laborergebnisse in die kommerzielle Produktion zu bringen, erklärte Vice-Präsident Zinquiang Feng, der zugleich auch Direktor des State Key Laboratory of PV Science and Technology von Trina Solar ist. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.