Padcon und Suncycle: PID frühzeitig erkennen und beheben

Teilen

Die Unternehmen Suncycle und Padcon bieten einen gemeinsamen Service an, um potenzialinduzierte Degradation (PID) frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Suncylce analysiert dabei betroffene Anlagen mit einem mobilen Messsystem – auch tagsüber und ohne Module demontieren zu müssen. Wird der PID-Effekt identifiziert, wird ein sogenannter Float Controller von Padcon in der Nähe des Wechselrichters parallel zur Anlage geschaltet. Diese Anti-PID-Box bringt die Anlage nachts auf ein hohes Spannungslevel, wodurch die Solarmodule regenerieren. Suncycle und Padcon zufolge können so auch stark degradierte Module wieder 90 Prozent der Ursprungsleistung erreichen.www.suncycle.de /www.padcon.de Stand: A3.187

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.