Dachanlagen bei gemeinsamen Ausschreibungen mit Freiflächenanlagen im Nachteil

Teilen

Das BMWi plant in seinem aktuellen Eckpunktepapier „Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbare-Energien-Anlagen“ künftig Photovoltaik-Freiflächenanlagen und -Dachanlagen mit gemeinsamen Ausschreibungen zu fördern. Dann würden große Dachanlagen direkt mit Freiflächenanlagen konkurrieren. Bisher ist für beide Segmente eine Bagatellgrenze von einem Megawatt vorgesehen.

Carsten Pfeiffer, Leiter Strategie und Politik beim Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) gab pv magazine ein Video-Interview zum Thema auf dem 16. Forum Solarpraxis in Berlin. Pfeiffer rechnet damit, dass es so für Dachanlagen schwierig wird, sich gegen Freiflächenanlagen durchzusetzen. Trotzdem habe sowohl der BEE als auch der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) für eine gemeinsame Ausschreibung gestimmt, um noch größere Nachteile zu vermeiden. Es wäre einerseits sehr schwierig gewesen, eine Ausschreibungsmenge festzulegen, weil nicht klar sei, wie viele Anlagen dann noch gebaut würden, sagt Pfeiffer. Zudem wäre die Gefahr groß gewesen, dass die Bagatellgrenze im Dachanlagensegment mit der Zeit immer weiter abgesenkt würde.

Mit Ausschreibungen in Höhe von 500 Megawatt jährlich werde der Zielkorridor für den Photovoltaik-Zubau voraussichtlich nicht erreicht. Pfeiffer kritisiert zudem, dass es im Bereich der Windenergie keine Bagatellgrenzen geben soll. Dies schränke die Akteursvielfalt und Bürgerenergieprojekte ein. „Wie wir einer Reihe von Studien und Monitoringberichten entnehmen können, spricht momentan leider alles dafür, dass Deutschland seine Ziele beim Klimaschutz verfehlen wird. Jetzt als Reaktion auf diese Studien auch den Ausbau der erneuerbaren Energien auch im Windbereich auszubremsen, ist sicher die falsche Antwort“, sagt Pfeiffer.

Mit ambitionierten Zielen hält Carsten Pfeiffer beim Zubau der Erneuerbaren deutlich mehr für möglich. Mehr dazu imVideo-Interview vom 16. Forum Solarpraxis in Berlin.

Zum Video-Interview mit Carsten Pfeiffer (Mirco Sieg)

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.